Mitglieder des Stadtverbandes besuchten CruisinDesgin in Winkel. Dort betreiben Stefan und Ray Upcycling der besonderen Art. Aus Auto- und Motorradteilen, alten Möbeln, Glasflaschen und vielen anderen Dingen werden neue Produkte geschaffen. Der Schwerpunkt der beiden „Bastler“ liegt bei Lampen und Uhren aller Art.

Die Materialien werden zum Teil durch Bürger gebracht, zum Teil stammen Sie von Floh- und Antikmärkten. Die beiden haben mit dem Atelier in Winkel eine Brücke von Berlin, wo auch weiterhin ein enger Kontakt besteht.

Der Vertrieb der einzigartigen Unikate erfolgt über den Webshop www.cruisindesign.de

Auch Auftragsarbeiten können besprochen und nach Kundenwunsch umgesetzt werden.
„Toll, dass es euch bei uns in Oestrich-Winkel gibt“, waren sich der Vorsitzender Albert Bungert und die anderen Teilnehmer einig. Anschauen lohnt sich!

« CDU vor Ort am Bahnhof Mittelheim 64.062 Euro für Grundschule Hallgarten »