Am Fr. den 09.07. wurde nach fast 2jähriger Umbauzeit der neue, barrierefreie Mittelheimer Bahnhof eröffnet.

Dank des Einsatzes unserer Landtagsabgeordneten und Stadtverordneten Petra Müller-Klepper, sowie unseres Bundestagsabgeordneten Klaus Peter Willsch, konnten über 3 Mio Euro an Fördermitteln gewonnen werden, so dass wir jetzt nicht nur eine neue Gleisanlage haben, sondern den ersten barrierefreien Bahnhof in der Region.

Außer in ganz alten Wagen der Bahn, die einen etwas höheren Aufbau haben, können nun Kinderwagen, Fahrräder, Rollator und Rollstuhl unkompliziert in und aus dem Zug bewegt werden.
Auch für Fußgänger ist es nun einfacher und die fast legendäre Gleis-Absperrkette gehört endlich der Vergangenheit an.

Ein wichtiger Schritt für die Attraktivität unsere Stadt. Sowohl für die Einwohner, als auch für Touristen, die unsere schöne Stadt in der Mitte des Rheingaus besuchen kommen.

Nun gilt es noch das Umfeld des neuen Bahnhofs ansprechend und funktional zu gestalten.
Bisher war ein Ankauf des Geländes von der Bahn nicht möglich, aber nach Fertigstellung des Bahnhofs zeichnet sich auch da eine Lösung ab.
Bürgermeister Tenge steht bereits in Verhandlungen mit der Bahn.
Dazu haben wir als CDU in der vergangenen Wahlperiode auch schon den Antrag gestellt, nicht nur ein Parkplatz zu bauen, sondern den Bedarf zu prüfen, möglicherweise sogar ein Parkhaus dort zu erstellen, insbesondere auch abschließbare Fahrradboxen. Das Ganze soll begrünt und natürlich so gestaltet werden, dass es in die Landschaft passt.

« Krönung unserer Weinköniginnen Spenden für die Hochwasser-Geschädigten in NRW und Rheinland-Pfalz »