Oestrich-Winkel braucht mehr Ladesäulen für Elektrofahrzeuge aller Art.
Die CDU-Fraktion hat dazu einen Antrag für die kommende Stadtverordnetenversammlung im November eingereicht.

„Wir bekommen immer wieder Fragen von Besucherinnen und Besuchern, sowie Bürgerinnen und Bürgern unserer Stadt, wo sie denn die Möglichkeit haben, ihr Auto und/oder Fahrrad aufladen zu können,“ so Fraktionsvorsitzende Almut Hammer. „Das wollen wir mit unserem Antrag direkt aufgreifen, damit möglichst bald Angebote geschaffen werden können.“
Es gibt im Stadtgebiet zwar schon Ladesäulen für Autos, aber keine für Fahrräder. Standorte und Anzahl reichen aber bei weitem nicht aus, zumal der Bedarf auch absehbar ansteigen wird. Die CDU fordert daher, die bereits bestehende Ladeinfrastruktur innerhalb der Stadt nach der Erstellung eines Gesamtkonzeptes zu erweitern.

Dazu sind auch mögliche Fördermittel aus Landes- und Bundesprogrammen ausfindig zu machen und zu beantragen.

Wichtig ist der Fraktion dabei auch, dass eben nicht nur Ladesäulen für Elektroautos geplant werden, sondern dass im selben Atemzug auch an geeigneten Stellen Lademöglichkeiten für Elektrofahrräder geschaffen werden, was für Oestrich-Winkel als Tourismus-Stadt immer größere Bedeutung gewinnen wird.

Bild: CDU/Marcel Schlegelmilch

« CDU vor ORT im Mehrgenerationenhaus in Winkel Neue CDU-Anträge im Ortsbeirat Oestrich - mehr Dog-Stations im Ort, neue Bank vor dem Bürgerzentrum »